Rechtsanwaltskanzlei Raik Jungmann

Bahnhofstraße 9 15926 Luckau | Tel.: (0 35 44) 5 55-1 06 | Fax: (0 35 44) 5 55-1 07 | rjungmann@kajubu.de

Ehescheidungen online

small logo

Wie läuft das Verfahren bei mir ab?

  • Sie übermitteln mir den Scheidungsauftrag mit unterzeichneter Vollmacht (im Downloadbereich) sowie eine Kopie der Heiratsurkunde.
  • Ich bestätige Ihnen den Eingang per Mail oder schriftlich.
  • Das Mandat ist damit begründet.
  • Ich entwerfe einen Entwurf Ihrer persönlichen Scheidungsklage vor dem zuständigen Amtsgericht. Diesen übersende ich Ihnen mit der Bitte, die inhaltliche Richtigkeit des Scheidungsantrages zu bestätigen und die notwendige zu verauslagende Gerichtsgebühr zu überweisen.
  • Wenn die Gerichtskosten auf meinem Konto eingegangen sind, reiche ich Ihren Scheidungsantrag bei dem für Sie zuständigen Gericht ein. Sie werden darüber benachrichtigt.
  • Ihr Ehepartner erhält den Scheidungsantrag vom Gericht. Das Gericht fordert Ihren Ehepartner auf zu dem Scheidungsantrag Stellung zu nehmen.
  • Ihr Ehepartner muß dem Gericht mitteilen, dass er der beantragten Scheidung zustimmt und die Angaben in der Scheidungsschrift hinsichtlich der Trennungsdauer und den sonstigen Angaben zutreffend sind.
  • Das Gericht sendet an beide Parteien die Fragebögen zum Versorgungsausgleich zwecks Klärung der Rentenkonten. Sie füllen diese Formulare 3-fach aus und reichen sie an mich zur Weiterleitung an das Gericht. (Dieses Formular finden Sie auch im Downloadbereich)
  • Zusammen mit der Mitteilung des gerichtlichen Aktenzeichens, erhalten Sie von mir eine Honorarvorschusskostennote in Höhe der voraussichtlich anfallenden Rechtsanwaltsgebühren, nach dem Gebührenstreitwert.
  • Die Klärung der Rentenversicherungskonten dauert einige Monate. Bei Unklarheiten wird sich der Rentenversicherungsträger gegebenenfalls auch direkt mit Ihnen in Verbindung setzen.
    Das Gericht bestimmt einen Termin zur mündlichen Verhandlung, sobald ihm beide Auskünfte zu den Rentenversicherungskonten vorliegen.
  • Beide Ehegatten müssen in der mündlichen Verhandlung vor dem zuständigen Scheidungsrichter des Amtsgerichts erscheinen. Beide Ehegatten werden persönlich angehört. Zu diesem Gerichtstermin bin ich oder - bei großer Entfernung - ein von mir beauftragter Kollege im Gericht anwesend. Hierdurch entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten.
  • Der Gerichtstermin dauert in den meisten Fällen zwischen 15 und 45 Minuten.
  • Nach Bestätigung beider Ehegatten:
    - dass die Ehe zerrüttet ist
    - und die eheliche Lebensgemeinschaft nicht wiederhergestellt werden soll,
    wird das Gericht das Scheidungsurteil aussprechen.
    Das Gericht wird den Versorgungsausgleich berechnen, indem das Gericht bestimmt, dass von dem Versicherungskonto des einen Ehegatten, ein bestimmter Betrag auf das Versicherungskonto des anderen Ehegatten übertragen wird. Derjenige Ehegatte, der während der Ehezeit die höheren Versorgungsanwartschaften erworben hat, ist dem anderen gegenüber ausgleichspflichtig.
    Falls beide Parteien anwaltlich vertreten sind, kann die Scheidung durch einen beidseitigen Rechtsmittelverzicht sofort rechtskräftig werden und Sie gehen als rechtskräftig Geschiedene aus dem Gerichtssaal.
  • Mit Übersendung des Scheidungsurteils erhalten Sie von mir eine Abschlussrechnung über mein Honorar. Diese berücksichtigt die endgültige Festsetzung des Gegenstandswertes durch das Gericht, der Grundlage für die Bemessung der Rechtsanwaltsgebühren ist.
  • Haben die Ehegatten keinen Rechtsmittelverzicht im Termin erklärt (weil z.B. nur ein Anwalt beauftragt wurde), beginnt mit der Zustellung des Scheidungsurteils eine einmonatige Rechtsmittelfrist, in der eine Berufung eingelegt werden kann.
  • Wird innerhalb dieser Frist kein Rechtsmittel eingelegt, beantrage ich für Sie den Rechtskraftvermerk und übersende Ihnen das rechtskräftige Urteil für Ihre Unterlagen.
  • Danach können Sie erneut heiraten.
Ehescheidungen online | Kontakt | Downloads | Impressum | ©2004 André Lehmann